ommentare bei “Der Weg zum Wunschgewicht mit Hilfe moderner Technik – Was braucht man am Anfang?”

  • Borstel
    Martina (matodemi)

    Bis auf die Pulsuhr und den Schlingentrainer hab ich das alles schon. (und gerade festgestellt, dass ich das erste Mal seit Ewigkeiten vergessen hab den fitbit on heut anzustecken). Ich würde noch eine Gymnastikmatte für zu Hause empfehlen.

    • Borstel
      Borstel

      Gute Idee! Die will ich mir schon ewig zulegen. Vergesse es nur immerzu wieder :/

  • Borstel
    Alycha

    Hier geht es nur um Sport. Aber für das Wunschgewicht braucht es auch die richtige Ernährung, die macht viel mehr aus als Sport. Dazu würde ich einen Kalorienzähler und eine Küchenwaage als Erstes empfehlen. Oder du benennst deinen Artikel um und sagst, es geht explizit um Sport und Bewegung ;)

    • Borstel
      Borstel

      Zum Thema Kalorienzähler und Küchenwaage gibt es später einen separaten Artikel, der hierdrauf verweisen wird. Dennoch habe ich es der Vollständigkeit halber nachgetragen ;)

  • Borstel
    Frank

    Naja sorry aber Ernährung ist zum Teil nur zweitrangig es geht darum mit den Kalorien im Defizit zu bleiben, dabei spielt es erstmal keine Rolle was ich esse sondern wieviel, und da ist die Küchenwaage und mfp genau richtig
    Gruß Frank

  • Borstel
    Alfred

    Zustimmung für Frank. Vergiss die Waage – macht nur unnötigen Stress. Einfach immer nur die Hälfte auf den Teller und fertig…. Und natürlich: weniger Kalorien reinstopfen als man braucht… dann kommt der Verlust von alleine (übrigens bin ich auch in der DV tätig… Support für SAP-Systeme)

    • Borstel

      Ohne Waage wirds dennoch schwierig. Und das FDH-Pinzip führt meist nur kurzzeitig zum Erfolg, da man mit FDH die Kalorien zu weit runter schraubt. Mit der Zeit kann man die Mahlzeiten und deren Gewicht gut abschätzen. Aber grad am Anfang ists wichtig, dass man alles gut abwiegt, um die genauen zugeführten Kalorien weiß und loggen kann.

      • Borstel
        Alfred

        ich meinte auch nicht FDH, sondern einfach “weniger” – also z.B. keine Chips, keine Erdnüsse, keine Schokolade – also Sachen, die man “Zwischendurch” nimmt. Kaffee aus dem Automaten, der Saft zwischendurch usw usw. alles Kalorien, die nicht sein müssen. Zum Kochen brauchst du natürlich eine Waage – da stimme ich dir zu :-) Aber ich nehme keine Waage für “30 Gr. Erdnüsse zum knabbern vorm Fernsehen” – da lasse ich die eben gleich ganz weg und esse lieber Äpfel (die sauren mag ich am liebsten)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>