3 thoughts on “Interview – Torsten Prix von „Extrem schwer“”

  • Borstel
    Katie

    Wirklich beeindruckend, was Torsten geschafft hat. Ich habe die Sendung damals auch im TV gesehen und fand seine Wandlung echt krass. Er kann sicher vielen als gutes Beispiel dienen.
    Schade finde ich, dass er den Eindruck und auch die Botschaft vermittelt, man würde als dicker Mensch nicht geliebt werden. Ich habe zwar nicht so extremes Übergewicht wie er es hatte, aber ich fühlte mich niemals ungeliebt. Auch habe ich eine gute Freundin mit starken Gewichtsproblemen, die alles andere als ungeliebt ist. Ich finde die Aussage, die er da zitiert zu heftig. Ja, es ist teilweise schwer alltägliche Dinge zu verrichten wenn man übergewichtig ist, aber dass man zwangsläufig sozial augegrenzt wird, das ist schlichtweg falsch, denn das hängt stark von der eigenen Persönlichkeit ab. (Im Umkehrschluss würde das heißen, dass jeder schlanke Mensch geliebt wird!?)
    Und ob 4.99-Shirts von H&M jetzt unbedingt der optimale Anreiz für eine Abnahme sind, weiß ich nicht, aber das steht auf einem anderen Stern.

    LG,
    Katie
    http://www.zu-klein.blogspot.de

    • Borstel
      Torsten

      Hallo Katie :D
      Das ist natürlich sehr provokativ geschrieben, dass weiß ich selbst..
      Und ja, ich war es zum Teil selbstschuld.. aber wie du auch schon sagst, wiegst du nicht „soooo“ viel und bist dementsprechend „einer von vielen“, wer allerdings in meinem Gewichtssegment war, der musste zwangsweise ausgegrenzt werden, denn dann ist die normale Welt für uns nicht mehr geschaffen.

      die 5€ Shirts waren sicherlich kein Anreiz, allerdings „Klamotten kaufen, die ich tragen möchte, weil sie ‚toll‘ aussehen“, war defitniv einer!

      http://www.torstenprix.de

  • Pingback: Interview: Felix Klemme | Abenteuer Abnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *